DAS PROBLEM

 

Leider ist heutzutage die Zahlungsmoral sehr häufig nicht mehr so ausgeprägt, wie sie sein sollte und es bleiben Rechnungen über längere Zeit unbezahlt. Dies ist nicht nur ärgerlich, sondern hat oftmals auch zur Folge, dass eigene Verpflichtungen nicht mehr eingehalten werden können.

Dennoch gibt es verschiedene Fallkonstellationen – mit möglicherweise auch nachvollziehbaren Gründen – warum gestellte Rechnungen nicht fristgemäß bezahlt werden. Daher ist es sinnvoll, im Wesentlichen zwei Fallgruppen zu unterscheiden:

  • Wenn sich ein säumiger Kunde von sich aus meldet und darüber informiert, dass ihm die Zahlung derzeit nicht möglich ist, ist es oft sinnvoll und der bessere Weg, mit dem säumigen Zahler gemeinsam eine Lösung zu suchen, die in der Regel auch zur Zufriedenheit beider Parteien gefunden werden kann.
  • Der eigentliche Ärger beginnt aber dann, wenn der Kunde sich nicht meldet und auch nicht auf eine Zahlungserinnerung reagiert. In diesen Fällen ist der säumige Zahler nicht schützenswert und es stellt sich die Frage welche Schritte nötig und auch möglich sind.

Natürlich könnte man hier weitere Mahnungen schicken, diverse Drohungen aussprechen und auch selbst Maßnahmen ergreifen. Doch dies ist zumeist mit einem Aufwand verbunden, den man sich gerne sparen möchte und für den oftmals die Zeit fehlt und wofür die vorhandene Arbeitskraft sicherlich nicht verschwendet werden soll.

 

Genau für diese Fälle gibt es das Forderungsmangement von RECHTSANWALT SENN

Kommentare sind geschlossen.